Fussballstadien als Living Lab

estadio Camp Nou © Image by FrodeCJ from Pixabay

Wir stehen an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution, von der noch niemand genau weiß, wie sie aussehen wird. Die technologischen und sozialen Entwicklungen fördern und verändern die Art und Weise, wie wir die Welt gestalten. Gleichzeitig sind die Herausforderungen, vor denen wir stehen, so weitreichend und grenzüberschreitend wie nie zuvor. Bei Innovationen geht es um die Lösung komplexer Probleme. All das erfordert ein Umdenken. An den Schnittstellen von Märkten entstehen Innovationen und neue Lösungen. Der Sport, insbesondere der Fußball, ist ein Motor für Innovationen. Die Investitionen in den Sport sind im Vergleich zu anderen Märkten gigantisch. Allein der Bau eines neuen Stadions kostet schon mehr als eine Milliarde Dollar. Der Umsatz im Fußball liegt bei vielen Dutzenden von Milliarden. Innovationen sind nötig, um sowohl Kosten zu senken als auch neue Ertragsmodelle zu schaffen. Stadien sind die „Kathedralen des 21. Jahrhunderts“, sagt man bei Manchester United.

Der Fußball steht an der Spitze einer digitalen Gesellschaft, die sich schnell verändert und der Entwicklung neuer Anwendungen. Fan-Erlebnis und Kundenreisen stehen im Mittelpunkt des Betriebs jedes Stadions. Die Digitalisierung ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Lebens; das Smartphone ist die Basis für neue Anwendungen und Lösungen. Datascience hält Einzug ins Fußballgeschäft. „Inhalte sind der König, der Kunde ist die Königin“ und „Die Kundenreise beginnt mit dem Smartphone“, sagt Henk Markerink, CEO der Johan Cruijff ArenA. „Digitalisierung ist gefragt, das Smartphone ist die Basis für Connectivity“, sagt Dennis Thom, Marketingleiter von Borussia Dortmund. Es ist bemerkenswert, dass auch „altmodische Tickets“ weiterhin verkauft werden. Diese altmodischen Tickets sind Sammlerstücke für die Fans. Bei den Fans kommt das Und-und-Paradox eindeutig zum Tragen; sie wollen alles, und die Marketingmaschinen reagieren gerne darauf.

Ein Stadion kann aufgrund der Spitzenbelastungen in den Bereichen Mobilität, Energieversorgung und Medien eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Smart Cities spielen.

DIGITALISIERUNG

Bei der Digitalisierung wird alles getan, um eine Kundenreise zu einem großartigen Erlebnis zu machen. Man denke an Lösungen, um Warteschlangen zu vermeiden oder zu reduzieren, intelligente Ticketverkäufe, die den Fans die Möglichkeit geben, das bestmögliche verfügbare Ticket zu bekommen und um die Auslastung des Stadions zu maximieren. Aber das gilt auch für Sicherheits- und Schutzapplikationen.

Microsoft engagiert sich stark in der Sportindustrie. Mit der Einrichtung von „Sport Thinkers Hubs“ will das Unternehmen Brücken zwischen großen und kleinen Organisationen bauen, Innovationen stärken, lokale Ökosysteme aufbauen und durch diese Hubs die Gesellschaft positiv beeinflussen.

Gemeinsam mit der LaLiga wurde in Spanien die „Startup Competition 2019″ mit mehr als 70 Start-ups aus Spanien ins Leben gerufen, eine weltweite Ausschreibung für Technologie-Start-ups, die mit neuartigen Lösungen für Fußball, Sport und die Unterhaltungsindustrie ausgetretene Pfade verlassen. Real Sociedad ist auch als Testlabor für zur Erprobung neuer Anwendungen tätig.

Wie wäre es mit Lösungen für intelligente Kleidung, bei denen Ihr Fanshirt auch Ihre Ticketinformationen enthält, damit Sie sich nicht anstellen müssen, sondern so weit gehen, dass Sie sogar mit Ihrem Hemd bezahlen können? Mit demselben Hemd können Sie auch personalisierte Nachrichten erhalten. Kein Science Fiction, sondern „nur“ ein Startup, das hart daran arbeitet.

Darüber hinaus wird auch das „Internet des Klangs“ eingeführt. Was wäre, wenn man personalisierte Nachrichten über den Lautsprecher des Smartphones der Fans senden könnte? Und um zum Stadion zu gelangen und später nach Hause zurückzukehren, benutzen wir Waze.

Wie wäre es mit Lösungen für intelligente Kleidung, bei denen Ihr Fanshirt auch Ihre Ticketinformationen enthält, so dass Sie sich nicht anstellen müssen, sondern so weit gehen, dass Sie sogar mit Ihrem Hemd bezahlen können?

Ganz zu schweigen vom digitalen Rasen. Der Rasen der Johan Cruijff ArenA ist von einem der schlechtesten auf Platz 2 (gemeinsam mit dem PSV) der niederländischen Premier League aufgestiegen. Die UEFA hat den Platz sogar als „ausgezeichnet“ eingestuft! Und das alles dank Sensorik, Datenmodellierung und der Integration von Biologie und Technik in Verbindung mit der Steuerung des Stadions: Licht, Dach, Wind, etc. (siehe auch Innovation Origins). Um die Qualität des Rasens weiterzuentwickeln, zeigt das entwickelte Dashboard auch das Feedback der Spieler. Im Moment arbeiten wir mit Holland Innovative zusammen, um das Wissen und die Erfahrung für weitere Phasen und Anwendungen wie die Präzisionslandwirtschaft einzusetzen.

5G, Augmented und Virtual Reality werden natürlich auch in den Stadien eingeführt. Im neuen Stadion des FC Barcelona wird ein Digital Twin gebaut, um sowohl den Bauprozess als auch die Einbindung der Fans zu optimieren. Darüber hinaus wird 5G für die Weiterentwicklung von E-Sports eingesetzt. Was wäre, wenn du als Fan selbst virtuell auf dem Feld stehen könntest?

BETRIEB

Neben Fan-Erlebnis und Kundenreisen ist der Betrieb eines Stadions mit viel Arbeit verbunden: Zu einem Spiel bei Manchester United kommen zum Beispiel 75.000 Besucher, es gibt 11.000 Abendessen, 650 Millionen Fernsehzuschauer. Alle müssen bei jedem Spiel otimal betreut und unterhalten werden! Die Fans müssen ständig mit allen möglichen Dingen verwöhnt werden. Die Vorbereitung beginnt zwei Wochen vor jedem Spiel, man muss sich um viele Dinge kümmern und überprüfen. Ganz sicher alle temporär aufgebauten Installationen und Anschlüsse. Und das für jedes Spiel immer wieder!

RUND, LANGLEBIG

Stadien sind nicht nur für die Fans attraktiv, sondern haben auch einen Einfluss auf die Gesellschaft. Es hat sich gezeigt, dass sich Städte durch den Bau von Stadien an der richtigen Stelle in den richtigen Stadtteilen entwickelt haben. Das Zusammenspiel im Ökosystem der Stadt ist entscheidend. Die Johan Cruijff ArenA und die Entwicklung des Viertels hängen eng zusammen. In diesem Stadion wurde ein Energiespeicher von 3 Megawatt integriert, in dem Kraftwerke ihre Kapazität puffern können. Und das alles mit gebrauchten Nissan Leaf Batterien. Die Stadt Amsterdam arbeitet nun an weitreichenden Pläne für Mobilität und Elektrifizierung, bezieht die Johan Cruijff ArenA aktiv mit ein und fordert sie heraus, sich immer weiter zu entwickeln. Wie cool ist es, dass ein Stadion eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer Stadt spielt und ein Spielplatz für neue Innovationen ist! Das Ziel ist, zusammen mit dem Ziggo Dome im Jahr 2029 völlig autark zu sein!

Wie cool ist es, dass ein Stadion eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer Stadt spielt und ein Spielplatz für neue Innovationen ist!

Ein nächster Schritt ist die Wiederverwendung von Wasser, Regenwasser aber auch Abwasser. Vielleicht kann hier das Start-up Semilla eine Rolle spielen, ein Start-up, das Urin in Wasser umwandeln und die Inhaltsstoffe für die Wiederverwendung vorbereiten kann.

Auch für Veranstaltungen wie die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft werden Maßnahmen ergriffen. Für die Weltmeisterschaft in Katar wird das erste Stadion gebaut, das nach dem Turnier komplett demontiert und wiederverwendet werden kann. Eines der Stadien besteht aus mehr als 1.000 Seecontainern. Und weil das Stadion nach der Weltmeisterschaft abgerissen wird, kann es an einer A-Location am Meer stehen. Und das bei „nur“ 15% der Kosten für ein neues Stadion. Gleichzeitig wird verhindert, dass es in einem Land nach einer Weltmeisterschaft zu viele Stadien gibt, die nicht mehr oder nur noch eingeschränkt genutzt werden: eine Horrorvorstellung für jeden Veranstalter.

Für die Zukunft suchen die Architekten (einschließlich MEIS) nach Innovationen unter dem Motto: „Größer ist nicht unbedingt besser“, „Braucht man wirklich eine Milliarde Dollar, um ein Stadion zu bauen?“

INNOVATIONSPLATTFORM

Während des World Stadium Congress 2019 in Amsterdam trafen sich verschiedene Vereine, Stadionmanager, Architekten und andere Interessenvertreter, um diese neuen Trends und Entwicklungen zu diskutieren. Fußball und der Bau und Betrieb von Stadien können als Innovationsplattform, als Living Lab, für neue Technologien und Anwendungen geseehen werden. Eine großartige Gelegenheit für Brainport, sich neue Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen auszudenken. Ein Stadion kann eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Smart Cities spielen, denn sie müssen mit vielen Besuchern zurechtkommen. Dadurch müssen sie bezüglich Mobilität, Energieversorgung, Medien oder Hochbetriebszeiten für eine Stadt mit allem, was dazugehört, attraktiv sein. Und das erfordert kreative, branchenübergreifende Innovationen und Kooperationen!

AUFRUF

Haben Sie Ideen, Vorschläge oder wolllen Sie einfach nur Ihre Gedanken über den Artikel austauschen? Willkommen! Beginnen wir mit einem Hackathon, an dem alle Forschungseinrichtungen und Sponsoren teilnehmen. Sie bringen die Technologie ein: 5G, IoT, Big Data, KI, Photonik, gedruckte Elektronik….. Und dann können Besucher Anwendungen für Feld, Stadion, Fan, Sicherheit, Logistik, Erfahrung entwickeln….. Ich freue mich schon darauf!

Hans Meeske
CEO
Holland Innovative
E: Hans.Meeske@Holland-Innovative.nl

Weiter lesen?
Innovations Origin
LinkedIn

2019-06-20T08:28:09+00:00
Beoordeling door klanten: 8.4/10 - 155 beoordelingen
X